26

März

2019

Aus selbsthärtendem Ton können Sie ganz leicht individuelle Pflanzenetiketten herstellen, die nicht nur gut aussehen, sondern Ihnen helfen, Ihren Pflanzen auf der Spur zu bleiben.

Für Kinder wie für Erwachsene ist es spannend, das Wachstum von Blumen oder Kräutern vom Samenkorn bis zur ausgewachsenen Pflanze zu verfolgen. Anna und Clara empfehlen, selbstgemachte Etiketten zu verwenden, um die verschiedenen ausgesäten Pflanzen unterscheiden zu können. Pflanzetiketten ermöglichen Ihnen, die jungen Sprossen auseinanderzuhalten; zugleich sind sie eine Zierde für das Beet, den Blumenkasten oder Blumentopf.

„Wenn Sie einmal Pflanzetiketten gemacht haben, können Sie sie Saison für Saison wiederverwenden“, erklärt Clara, die begeistert davon ist, die Ergebnisse dieses DIY-Projekts recyceln zu können.

Dekorative und praktische Pflanzetiketten

Ideen für den Einsatz von Pflanzetiketten

Im Küchengarten und dem Gewächshaus
Nutzen Sie die Pflanzetiketten der Schwestern, um im Küchengarten oder dem Gewächshaus alle Pflanzen von der Tomate bis zum Küchenkraut zu markieren.

In Hochbeeten, Blumenkästen und Blumentöpfen
Wenn Sie die Samen ausgesät haben, kann es schwierig sein zu erkennen, welche Pflanze an welcher Stelle im Beet oder Topf wächst. Anna und Clara empfehlen daher die selbstgemachten Pflanzetiketten.

In Ihren Kräutertöpfen auf der Fensterbank
Statten Sie die Kräuter in der Küche mit den dekorativen Pflanzetiketten aus, so dass die ganze Familie die verschiedenen Sorten auseinanderhalten kann.

Dekorative und praktische Pflanzetiketten

Material

  • Selbsthärtender Ton
  • Buchstabenstempel
  • Stempel, Blätter oder Blüten
  • Farbe
  • Lack
  • Pinsel
  • Backpapier

 

Vorgehen

1. Formen Sie auf einem Stück Backpapier den selbsthärtenden Ton in der von Ihnen bevorzugten Form. Sie können den Ton zum Beispiel in eine längliche runde Form bringen und dann mit einem Nudelholz flach rollen. Unebene Kanten können Sie mit einem nassen Finger glätten. Zum Schluss formen Sie am Ende des Pflanzetiketts eine Spitze, damit es leicht in den Boden eingebracht werden kann.

2. Dekorieren Sie die Pflanzetiketten. Sie können einfach den Namen der Pflanze mit den gut lesbaren Buchstabenstempeln von Søstrene Grene schreiben oder zarte Stempel mit Motiven oder frischen Blättern und Blüten verwenden, um davon Abdrücke im Ton zu erzeugen.

3. Lassen Sie Ihre Pflanzetiketten über Nacht zwischen zwei Backpapierbögen trocknen. Legen Sie in der ersten Nacht ein Buch oder ein anderes schweres, flaches Teil darauf. Entfernen Sie dann das Buch und die oberste Schicht Backpapier, damit der Ton vollständig trocknen kann. Je nach Dicke härtet der Ton nach 24-48 Stunden.

4. Nach dem Aushärten der Pflanzetiketten können Sie sie mit Farbe dekorieren. Anna und Clara haben einige zarte Farben ausgewählt und die Etiketten dann in einer Schachtel von Søstrene Grene gesammelt.

5. Nach dem Trocknen der Farbe tragen Sie Klarlack auf die Pflanzenetiketten auf. Auf diese Weise sind sie geschützt gegen Wind und Wetter – Saison für Saison.

Tipp! Haben Sie eine kleine Schüssel mit Wasser zur Seite, wenn Sie die Pflanzenetiketten herstellen. Auf diese Weise können Sie Ihre Finger befeuchten, wodurch der selbsthärtende Ton leichter zu verarbeiten ist.


Gefiel Ihnen dieser Beitrag?

– Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden: