4

April

2018

Auf Balkon oder Terrasse kann der Platz begrenzt sein. Dennoch können Sie hier eine wunderbar grüne Oase schaffen. Dazu müssen Sie nur etwas kreativ werden. Pflanzkübel, Blumentöpfe und Balkonkästen – die Schwestern können davon gar nicht genug haben. Es ist allerdings wichtig, dass Sie Pflanzen auswählen, die sich auch mit einem begrenzten Platzangebot zufriedengeben. Daher haben Anna und Clara eine Liste von Pflanzen zusammengestellt, die sich in Blumentöpfen und Balkonkästen wohlfühlen.

Rosmarin

Rosmarin ist köstlich in Kombination mit Fisch und Meeresfrüchten oder selbstgebackenem Brot – und gehört zu Annas Lieblingskräutern. Streng genommen handelt es sich bei dem Kraut eigentlich um einen Strauch, der farbenfroh blüht und in den meisten Regionen immergrün ist. Ob Sie Ihren Rosmarin selbst aussäen oder ausgewachsene Pflanzen kaufen – er gedeiht gut in kleinen Behältern. Rosmarin ist kälteempfindlich und sollte daher im Gebäude überwintern. Halten Sie sich beim Gießen zurück, denn die Erde sollte immer leicht trocken sein.

Minze

Die Minze ist eine mehrjährige Pflanze, die auch im nächsten und im übernächsten Jahr wieder wachsen wird, wenn Sie sie lassen. Die Pflanze macht sich gut in Behältern. Sie sollte allerdings regelmäßig umgetopft und zurückgeschnitten werden, da sie sehr schnell wächst. Gießen Sie sie reichlich. Die Minze bevorzugt feuchten Boden und halbschattige Plätze. Für ein erfrischendes Sommergetränk empfiehlt Clara, frische Minzeblätter und einige Zitronenscheiben in eiskaltes Wasser zu geben.

Lavendel

Lavendel ist ähnlich wie Rosmarin ein immergrüner Strauch, der sehr viele Jahre blühen wird, wenn Sie ihn im Winter vor der Kälte schützen. Setzen Sie Ihren Lavendel in einen Behälter mit trockener Erde und stellen Sie ihn in eine sonnige Ecke Ihres Außenbereichs – Trockenheit und Sonne kurbeln sein Wachstum geradezu an. Lavendel ist äußerst dekorativ und die Zweige lassen sich trocknen und zum Kochen, im Tee oder als duftendes Potpourri in der Wohnung verwenden.

Basilikum

Basilikum eignet sich hervorragend für den Anbau in Pflanztöpfen, da es sehr kälteempfindlich ist und so bei Frost reingebracht werden kann.  Anna empfiehlt, die Pflanze an einen sonnigen und geschützten Ort zu stellen, da sie viel Wärme braucht. Außerdem möchte sie viel gegossen werden. Basilikumpflanzen sollten sofort zurückgeschnitten werden, sobald sie die ersten Anzeichen von Blütenknospen zeigen. Andernfalls werden Wuchs und Ertrag beeinträchtigt. „Eine Basilikumpflanze glücklich zu machen, erfordert etwas Gespür. Also verlieren Sie nicht den Mut, wenn der erste Versuch nichts wird“, sagt Anna.

Schnittlauch

Schnittlauch stammt aus der Familie der Zwiebelgewächse und kommt jedes Jahr wieder. Die Pflanze ist winterhart, bevorzugt aber sonnige und halbschattige Standorte. Sie braucht viel Wasser. Schnittlauch kann von März bis April ausgesät werden. Für einen schnelleren Ertrag empfiehlt es sich aber, einen Träger Setzlinge zu kaufen und diese Ende April nach draußen zu setzen. Im Sommer servieren Anna und Clara gerne ihr beliebtes Omelette mit fein gehacktem Schnittlauch und Tomaten.

Erdbeeren

Erdbeeren gedeihen in den meisten Töpfen und Balkonkästen gut und sind damit eine naheliegende Wahl für Ihren urbanen Garten auf dem Balkon. Die Schwestern empfehlen, fertige Pflanzen zu kaufen und sie an einen Standort mit voller Sonne zu setzen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Erdbeerpflanzen im ersten Jahr wahrscheinlich noch keine Früchte tragen werden. „Aber Vorfreude ist etwas Wunderbares“, meint Clara. Erdbeeren können als frischer Snack zwischendurch oder im Salat gegessen werden.

Römersalat

Römersalat ist eine naheliegende Wahl für den Balkonkasten, wenn es Ihnen Freude macht, ein bisschen Selbstversorger zu sein. Diese Salatpflanzen können sehr dicht gesetzt werden, denn sie benötigen viel weniger Platz als andere Salatarten, wie z. B. Kopfsalate. Zupfen Sie einfach nach Bedarf ein paar Blätter ab und es werden neue Blätter nachwachsen. Römersalat kann ausgesät oder schon vorgezogen gekauft werden. Wenn Sie selbst vorziehen möchten, können Sie im März aussäen und die Pflänzchen nach draußen pflanzen, sobald sie 4 cm hoch sind.

Dahlien

Dahlien sind zwar nicht essbar, aber wunderschön. Wenn Sie Ihre eigenen Dahlien von der Aussaat an züchten wollen, wird das Vorziehen empfohlen. Dies dauert etwa 10 bis 18 Tage. Der ideale Zeitpunkt dafür ist März bis April. Dahlien lieben viel Sonne und brauchen ausreichend Wasser. Sie sind hübsche, farbenfrohe Pflanzen, die bis zu 40 cm hoch werden. Im Herbst, nach dem ersten Frost, müssen die Knollen ausgegraben und an einem frostfreien Ort überwintert werden. Im Frühling können die Knollen wieder im Feien ausgepflanzt werden.

Anna und Clara wünschen Ihnen alles Gute für Ihren eigenen urbanen Garten.

ANNA AND CLARA’S PLANTING CYCLE

Hier können Sie Annas und Claras Pflanzkalender herunterladen.

Bitte beachten Sie, dass die Empfehlungen in diesem Pflanzkalender auf dem nordeuropäischen Klima beruhen, das Anna und Clara gewohnt sind.

Wenn Sie mehr kreative DIY -Videos sehen möchten, melden Sie sich bitte auf dem Søstrene Grene YouTube-Kanal an, wo jede Woche neue Anregungen geteilt werden.

Søstrene Grene YouTube


Gefiel Ihnen dieser Beitrag?

– Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden:


Anna und Clara möchten Sie daran erinnern, dass die Produkte, die in unseren Blog-Posts erwähnt werden, in den Søstrene Grene Läden nur verfügbar sind, solange der Vorrat reicht. Bitte beachten Sie, dass in älteren Blog-Beiträgen Produkte vorkommen können, die in den Läden nicht mehr erhältlich sind.